Haiti nach Hurrikan Sandy: Hunger, Krankheit, Not

Haiti nach Hurrikan Sandy: Hunger, Krankheit, Not - bitte spenden Sie jetzt!Einmal mehr hat es die Ärmsten der Armen getroffen: Erbarmungslos zog Hurrikan Sandy mit Stürmen, Starkregen und Verwüstungen über Haiti und unseren Projektort Logou hinweg. Die Schäden sind immens.

ORA-Projektleiter Nick Avignon schreibt: „Alle Gärten, jegliche Frucht, alles ist zerstört. Bohnen, Getreide, Süsskartoffeln, selbst Bananen oder Avocados, langjährige ‚Lebensretter-Bäume‘ –  alles ist weg.“ Umgeknickt, wegge­spült, begraben unter Unrat, erstickt unter einer dicken Schlamm­schicht. 80 Prozent der Ernte: Vernichtet.

Neun von zehn Hütten sind beschädigt, teils nicht mehr bewohnbar; 44 Nutztiere sind verendet: Hilflos mussten die Dorfbewohner zusehen, wie die Wassermassen ihre Hühner, Geissen, Schafe, Schweine, ja selbst Kühe, mitrissen. Ihrer gesamten Existenz beraubt, ist nun schnelle Hilfe an­gesagt: Haiti und Lougou steuern auf eine verheerende Krise zu.

Schwere Krankheiten infolge verunreinigtem Trinkwasser, Hunger und Mangelernährung drohen. Die Preise für Lebensmittel haben sich bereits verdoppelt, Setzlinge zur Neuaussaat sind kaum mehr erhält­lich. Nick Avignon bringt es auf den Punkt: „Jetzt die Menschen mit Lebensmittel vom lokalen Markt versorgen, dann mit Saatgut – das hilft.“

Spenden Sie jetzt für die Menschen Lougous:
> 20 Franken ernähren eine 5-köpfige Familie eine Woche
> 25 Franken und wir können 36 neue Avocado-, Mango-
und Kochbananen*-Bäume setzen
> 50 Franken bepflanzen zwei Felder mit 30 Kilo Saatgut
(Hirse, Weizen, Reis)
> 60 Franken halten einer Familie mit einem Filter drei Jahre
das Trinkwasser rein

Jede Spende hilft – egal, ob gross oder klein!

> Spenden Sie bitte über unsere Homepage!
> Oder direkt mit dem Verweis „Haiti“
auf unser Spendenkonto PC 30-19969-6!
> Fordern Sie einen vorbereiteten Einzahlungsschein
unter 031 982 01 02 oder per E-Mail an!

> Die dauerhafteste Hilfe ist eine Patenschaft!

Vielen Dank!

* Die Kochbanane ist in Haiti ein Grundnahrungsmittel – ähnlich wichtig wie in der Schweiz die Kartoffel.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Haiti, Katastrophenhilfe abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s