Ich habe Hunger!

Eine Familie aus Watamu in Kenia: Tausende Menschen konnten mit überlebenswichtiger Nahrung versorgt werden. Reicht das?

Eine Familie aus Watamu in Kenia: Tausende Menschen konnten mit überlebenswichtiger Nahrung versorgt werden. Reicht das?

Mit Kohldampf kommen nun wieder unsere Kinder aus der Schule und erklären: „Ich habe Hunger!“ Welch andere Bedeutung der gleiche Satz aus dem Mund eines afrikanischen Kindes dieser Tage doch hat!

Hunger umfasst viel – vom Appetit auf etwas Bestimmtes über einen leeren, knurrenden Magen bis hin zur Unterernährung mit akuten gesundheitlichen Gefahren, gekennzeichnet durch aufgeblähte Bäuche wegen Eiweissmangel. Hunger ist unangenehm und im schlimmsten Fall lebensbedrohlich. Und er sollte nicht sein!

Unsere Hilfe ist nötig, um den Hunger in Afrika zu entmachten. Aber löst sie auch die Probleme in Afrika dauerhaft? Ist der Kampf nicht ohnehin aussichtslos? Wie viele Gelder sind eigentlich schon nach Afrika geflossen, ohne dass der Hunger gestoppt werden konnte?

Berechtigte oder unberechtigte Fragen
Darüber kann man streiten. Nicht jedoch über eine Tatsache, die sich jeder vor Augen halten sollte: Würden in einem Augenblick alle Hilfsorganisationen, Helfer und Hilfsgüter und die damit verbundenen Einrichtungen wie Kranken- und Waisenhäuser und Schulen aus Afrika verschwinden. Wer könnte das Ausmass verkraften?

Darum kämpfen wir weiter – dem Hunger Einhalt zu gebieten. Und wir beginnen in den Schulen. Denn unsere  20-jährige Erfahrung bestätigt uns, dass Schulbildung die beste Anti-Armuts-Strategie ist. In den von ORA International errichteten und unterstützten Schulen weltweit ernähren wir etwa 1’600 Kinder mit einer Schulmahlzeit am Tag.

Der Weltkindertag am 30. November erinnert uns daran, dass Kinder auf der ganzen Welt die gleichen Rechte haben sollten. Dafür setzen wir uns ein. Hunger hat in der Schule nichts zu suchen. Hunger stört die Konzentration und gefährdet das Leben. Mit uns kommt Ihre Hilfe an!

Kämpfen Sie mit uns gegen die Hungersnot!
Spenden Sie für die Menschen in Kenia!
Jede Spende, ob gross, ob klein, hilft!

> Einfach und direkt online!
> Mit dem Vermerk „Hungersnot Ostafrika“
auf unser Spendenkonto PC 30-19969-6
>
Einzahlungsschein anfordern: 031 982 01 02 oder per E-Mail!

Vielen Dank!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Katastrophenhilfe, Kenia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s