Wie aus Kleinem Grosses wird!

~ Lesen Sie die April-Ausgabe 2011 von ORA aktuell ~

Liebe Freunde!

Lesen Sie unser aktuelles Spendermagazin mit Berichten aus Moldawien, der Schweiz, Haiti, Ruanda, Burma und vielem mehr!Einst „Kornkammer“ der Sowjetunion und mit seinen blühenden Landschaften als „Schweiz des Ostens“ bezeichnet, ist Moldawien heute das Armenhaus Europas.

Seit seiner Unabhängigkeit 1991 verliess rund eine Million der vormals 4,4 Millionen Einwohner das Land, das ist ein Drittel der arbeitsfähigen Bevölkerung.

Sie fehlen als qualifizierte Arbeitskrä­fte und um die Felder zu bewirtschaften. Und denen, die zurückbleiben: Alten Menschen und Kindern.

Was aber geschieht mit den Buben und Mädchen mit einem oder keinem Elternteil?

Anfang des Jahres halfen zwölf Freiwillige beim Verteilen von Hilfsgütern in Moldawien. Sie wollten sich vor allem die ORA-Projekte persönlich genau ansehen. Es wurde eine ebenso eindrückliche wie bewegende Reise. Lesen Sie im PDF den Reisebericht.

Im Anschluss berichten wir über eine aussergewöhnliche Familie in der Schweiz. Selbst mit Kindern reich beschenkt denkt Familie Puccio aus Wileroltigen BE gerade über ein drittes Gottekind nach. Derweil sind sie keineswegs Millionäre. Und sammeln „nebenbei“ Schulsack um Schulsack für be­dürftige Kinder. Aber das ist noch nicht alles! Wie sie das schaffen? Wir fragten nach.

Aus Haiti erreichte uns kurz vor Druckaufgabe gerade noch rechtzeitig die freu­dige Mitteilung, dass in unserem Projektort Lougou dank Spenden die Cholera abgewendet werden konnte: Der Hygiene­unterricht für Jung und Alt war erfolgreich. Nun wollen die Kinder in die Schule. Doch die wenigsten Eltern können sich das leisten. Können Sie helfen?

Schliesslich berichten wir noch über die Verteilung der Geissen in Ruanda, sexuell ausgebeutete Mädchen in Burma und geben Überblick wie wir im letzten Jahr Ihre Spenden verwendeten.

Viel Freude beim Lesen

Unterschrift von Ruth Stoeckli, der Geschäftsführerin von ORA Schweiz

Ruth Stöckli,
Geschäftsführerin ORA International Schweiz

PS: Ein Weg wie aus Kleinem Grosses wird: Eine Patenschaft ist der direkteste und beste Weg der Hilfe. Wir vermitteln seit 20 Jahren von Mensch zu Mensch. Mit Freude beraten wir Sie oder jemanden aus Ihrem Bekanntenkreis: Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie an: 031 982 01 02 — vielen Dank für Ihre Hilfe!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Über uns, Burma, Haiti, Moldawien, Ruanda abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s