Fragen und Antworten: Burma

Seit vier Generation ist John Millers Familie im Einsatz für die Menschen in Südostasien, besonders in Burma. Seit etwa drei Jahren unterstützt ORA International seine Arbeit. Gemeinsam haben wir viel erreicht, haben rund 150 Förderschaften für ehemalige Kindersoldatinnen und Kindersoldaten vermitteln können und haben mit Hilfe von Spendern und Paten weitere Kinder aus Baracken und Kasernen befreit und ihnen ein Zuhause gegeben.

Im Interview: John Miller, der Leiter unserer Partnerorganisation in Burma


Herr Miller, bitte stellen Sie sich kurz vor!

Meine Familie ist nun seit vier Generation in Südostasien tätig – im Dienste der Menschen. Meine Arbeit konzentriert sich auf Gerechtigkeit für die Opfer von Menschenhandel und Verschleppung. Ich bin der erste, der in Burma ein Projekt zur Demobilisierung von Kindersoldaten aus einer der größten Drogenarmeen der Welt erfolgreich aufgebaut hat.

Welche Position und welche Funktionen bekleiden Sie in unserem Projekt?

Als Direktor und Gründer meiner Organisation habe ich mittlerweile ein sehr gutes, einheimisches Team aufgebaut, das die Rettung der Kinder und die Arbeit mit ihnen übernimmt. Ich leite meine Mitarbeiter an, stelle sicher, dass die Projekte gut geführt werden und leite das Büro in den Vereinigten Staaten.

Burma, einst reiches Land in Asien, leidet seit Jahrzehnten unter bewaffneten Konflikten und einer Militärdiktatur

Burma, einst reiches Land in Asien, leidet seit Jahrzehnten unter bewaffneten Konflikten und einer Militärdiktatur

Was sind Ihre Hauptanliegen?

Zuallererst retten wir Kindersoldaten, Waisen und allgemein gefährdete Kinder vor den Bedrohungen in einer Region, die von einem der größten Drogenkartelle der Welt beherrscht wird. Wir geben ihnen ein Zuhause, Ernährung und ermöglichen ihnen den Schulbesuch. Sie lernen burmesisch, chinesisch, englisch und ihren lokalen Dialekt sprechen und schreiben. Außerdem betreiben wir verschiedene kleine Unternehmen, wie Teeplantagen, eine Reismühle und eine Kiefernplantage, wo die Kinder praktische Fertigkeiten erwerben können.

Wovon träumen Sie, wenn Sie an die Projekte in zehn Jahren denken?

Es ist niemals einfach eine Arbeit wie unsere in einem Land wie Burma zu machen. Die Sicherheit unserer Projekte ist stets gefährdet und was wir tun, tut niemand anderes in der Region. Mein oberstes Ziel ist es, eine Gruppe von rund 400 Kindern durch Bildung zur moralischen und intellektuellen Elite ihrer Region werden zu lassen.

Sie sollen einflussreiche Positionen in Wirtschaft und Politik bekleiden und ihre Region friedlicher und stabiler machen. Wir hoffen, in den nächsten zehn Jahren viele Schulen zu gründen, um Kinder von der Armee fernzuhalten. Das ist immens wichtig, um unsere Vision wahr werden zu lassen.

Burma: Befreite Buben und Mädchen aus dem ORA-Förderschaftsprojekt

Befreite Buben und Mädchen aus dem ORA-Förderschaftsprojekt

All das ist selten einfach: Immer ist die Sicherheit der Projekte, der Kinder und der Mitarbeiter in Gefahr. Viele Fotos und Informationen müssen zurückgehalten und verfremdet werden – selbst der Name John Miller ist ein Pseudonym.

Doch all das lohnt sich: Denn in Burma befreien ORA International Schweiz und seine Partnerorganisation Kindersoldaten aus allergrößtem Leid. Wir verändern Kinderleben – auch unter widrigen Bedingungen!

Helfen Sie Burmas Kindersoldaten aus ihrem Joch:

> Übernehmen Sie eine Förderschaft!
> Fordern Sie jetzt einen vorbereiteten Einzahlungsschein
unter 031 982 01 02 oder oder per E-Mail an!
> Spenden Sie direkt und bequem online!
> Spenden Sie  mit dem Vermerk „Burma“ direkt
auf unser Postcheckkonto PC 30-19969-6

Danke!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Über uns, Burma, Fakten und Zahlen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s