Häusliche Gewalt und Menschenhandel

Wir kämpfen gegen häusliche Gewalt und MenschenhandelHäusliche Gewalt bedeutet immer totale Erniedrigung. Die Opfer werden in ihrer Würde tagtäglich herabgesetzt. Verbal und meist auch handgreiflich: Mit Beschimpfungen, demütigenden Handlungen, entwürdigendem Umgang, Schlägen, körperlichem Missbrauch, Vergewaltigung.

Menschenhandel ist die zweite Plage der Neuzeit. Frauen, Mädchen und zunehmend auch Buben, werden im In- und Ausland zum Betteln, zur illegalen Sklavenarbeit in privaten Haushalten, zum Drogenhandel und zur Prostitution gezwungen. Die Zahl der Menschensklaven ist im 21. Jahrhundert höher denn je – weltweit rund 1,4 Millionen Menschen. Menschenhandel ist heute der zweitgrösste „Markt“ weltweit organisierter Kriminalität.

Die Täter der täglichen Tortur sind zumeist Männer. Der Gatte, der Grossvater, aber auch andere männliche Geschwister und Angehörige, die oft auf viel zu engem Raum mit den sich ihnen zu Unterwerfenden leben. Im Fall des Menschenhandels sind es zunehmend Banden und Schieber, die im grossen Stil ihre Opfer illegal über alle Grenzen hinweg, auch bis in unser Land „verticken“.

Die Opfer der perversen Machtgelüste finden sich einerseits absolut entrechtet „sans papier“ zum Beispiel im Schweizer Rotlichtmilieu wieder. Andere werden ohne Scham und Gnade missbraucht, die Bilder und Videos ins Internet hochgeladen. So werden zu Tätern auch diejenigen, die die Produkte kranker Phantasien via neue Medien konsumieren.

Wir kämpfen gegen häusliche Gewalt und Menschenhandel. In Moldawien  und Rumänien geben wir den Opfern professionelle Hilfe. Das sind meist Frauen. Ihnen und ihren Kindern bieten wir geschützte Räume. Sie sollen wieder zu sich finden und ihre Würde zurück erhalten.

Kämpfen Sie mit uns gegen häusliche Gewalt und Menschenhandel: Jede Spende, ob gross, ob klein, hilft!

> Einfach und direkt online spenden!
> Mit Frauenhaus Moldawien“ oder „Rumänien“
auf unser Spendenkonto PC 30-19969-6
>
Oder fordern Sie einen Einzahlungsschein an:
per Telefon unter 031 982 01 02 oder per
E-Mail!
> Bewahren Sie ein Mädchen vor diesem Schicksal:
Übernehmen Sie eine Patenschaft!

Vielen Dank!


Dieser Beitrag wurde unter Fakten und Zahlen, Kampagnen, Moldawien, Rumänien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s