Guinea-Bissau: „Wäsche ist fertig!“

… das kann Maritza Alvarez nun wieder täglich rufen. Sie erinnern sich?
Vor einem dreiviertel Jahr baten wie Sie um Hilfe für das ORA-Waisenhaus Casa Emanuel in Guinea-Bissau. Nur noch zwei von fünf Waschmaschinen liefen und das leidlich…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir baten Sie um Hilfe – und Sie haben geholfen. Nachdem das Geld eintraf, schaffte unsere Mitarbeiterin Maritza fünf neue energiesparende Maschinen an und schrieb voller Freude: „Wir mussten schon von Hand waschen. Was für ein Geschenk, die neuen Waschmaschinen – danke allen Spendern!“

ORA Projektmitarbeiterin Maritza Alvarez freut sich über die sehnsüchtig erwartete Hilfe. Die Wäsche von 134 Kindern ist täglich zu waschen. Unter ihnen 30 Kleinkinder mit waschbaren Windeln, die bis zu sechsmal täglich gewechselt werden. Dieser Wäscheberg ist nun kein Problem mehr.

Werden Sie jetzt aktiv!

> Übernehmen Sie eine Patenschaft!
> Fordern Sie einen vorbereiteten Einzahlungsschein
unter 031 982 01 02 oder per E-Mail an!
> Spenden Sie direkt und bequem online!
> Spenden Sie  mit dem Vermerk „Guinea-Bissau“ direkt
auf unser Postscheckkonto PC 30-19969-6!

Vielen Dank!

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Entwicklungshilfe, Guinea-Bissau abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Guinea-Bissau: „Wäsche ist fertig!“

  1. Celine schreibt:

    Liebes Ora-Team!
    Ich habe euren letzten Artikel über das Waschproblem gelesen und bin erstaunt darüber, dass ihr das Problem so schnell gelöst habt!
    Grosses Lob, C. Genée

  2. Franziska schreibt:

    Schön, diese neuen Waschmaschinen zu sehen, und wie die Hilfe ankommt!
    Macht weiter so, liebe Ora!
    F. Niederhäuser

    • georg rettenbacher schreibt:

      Liebe Frau Niederhäuser,

      vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre positiven Gedanken!

      Ja, wir wollen so weitermachen, auch wenn es dieser Tag schon wieder traurige Nachrichten aus diesem so armen Land gibt.

      Neuerlich gab es einen Staatsstreich und der aussichtsreichste demokratische Kandidat zur Stichwahl wurde vom Militär festgesetzt. Glücklicherweise hat das keine negativen Auswirkungen auf unseren Projektort.

      Aber Stabiltät sieht anders aus. Noch keiner der Präsidenten des kleinen Landes hat seit seiner Unbhängigkeit 1974 die je 5-jährige Amtszeit überstanden. Meist scheitern demokratische Kandidaten schon im Vorfeld, wenn sie nicht sogar ermordet werden.

      Ich danke Ihnen im Namen des ORA-Teams für Ihre Hilfe, herzlich Georg Rettenbacher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s